Freundschaften

ÖKB Nieder-Österreich


 

Freundschaft mit einer Urkunde besiegelt:

ÖKB Gumpoldskirchen /

KSK Rain a. Lech

 

Kreuzen der Vereinsfahnen

Die Besiegelung der Partnerschaft zwischen der KSK Rain und dem ÖKV Gumpoldskirchen war ein Höhepunkt in der Geschichte beider Vereine, wie mehrere Redner übereinstimmend feststellten. BKV-Kreisvorsitzender Alfred Bickelbacher verwies auf die stolze Tradition des Rainer Vereins, der mit zu den ältesten im Kreisverband zähle. Der Brückenschlag von Mensch zu Mensch oder gar von Nation zu Nation ist von großer Bedeutung, erklärte er. Obmann Alexander Gindl aus Gumpoldskirchen gab seiner besonderen Freude Ausdruck, dass man sich mit den Rainer Kameraden so gut verstehe. Die Besiegelung der Partnerschaft setzt Marksteine in der Geschichte beider Vereine, stellte er fest. Michel Lapierre, Délégué Général du Souvenir Français et Président d‘Association des Anciens Combattants Français en Autriche, sprach sich in seinem Grußwort eindringlich für die Völkerverständigung aus, weil nur sie Kriege verhindern könne. Auch Stadtpfarrer Johann Menzinger, der die Partnerschaft segnete, meinte: Wie schön und gut ist es doch, wenn Menschen brüderlich zusammenhalten! Nachdem die Vorsitzenden beider Vereine, Günther Detter und Alexander Gindl die Urkunden unterzeichnet hatten, wurden zum Zeichen der Verbundenheit die Vereinsfahnen gekreuzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Partnerschaft vertieft Vereine

An der Generalversammlung des Ortsverbandes ÖKB Gumpoldskirchen waren zahlreiche Gäste aus den Ortsverbänden in Wien, Niederösterreich, Burgenland und Kärnten erschienen. Zehn Mitglieder der KSK Rain nahmen ebenfalls teil. Verstärkt wurden sie durch den Bezirksverband Schwaben mit BV Hans-Günther Lehnert an der Spitze. Gekrönt wurde die Versammlung von der erneuten Partnerschaftsbezeugung Gumpoldskirchen/Rain.

Am nächsten Tag wurde die Abordnung aus Rain/Lech mit ihrem Vorstand Günter Detter von Bürgermeister Ferdinand Köck im Rathaus empfangen.

Grund war die zwischen dem Gumpoldskirchner Kameradschaftsbund und ihren bayerischen Kameraden besiegelte Patenschaft. Das Stadtoberhaupt betonte hierbei, dass er sich sehr über die Freundschaft der beiden Vereine freue.