Die Reservistenarbeit der BKV


 

Die BKV-Reservistenarbeit:

I. Allgemeines:

Die Reservistenarbeit in der BKV ist neben der Pflege der Kameradschaft, dem Eintreten für die Ehre und für die guten soldatischen Traditionen, dem Eintreten für die Erhaltung der Ehrenmäler und dem Schutz des Andenkes der Toten der Kriege eine Schwerpunktaufgabe in unseren Krieger- Soldaten- und Reservistenkameradschaften.

Sie gliedert sich in:

 

Die Allgemeine Reservistenarbeit

Die Freiwillige Reservistenarbeit:

Information und Betreuung

Verteidigungspolitische Arbeit und Militärische Förderung

  • Einbindung der Reservistenbetreuer in die Vorstandschaften

  • Beratung und Unterstützung der Reservisten

  • Eingliederung der Reservisten in die OV und Übergabe von Aufgaben in der Vorstandschaft

  • Teilnahme an allen geselligen und sonstigen Veranstaltungen des Vereins (Vereinsabende, Vereinsfeste, Bälle, Fahnenweihen, Truppen- und Werksbesichtigungen, Militärhistorische Exkursionen und Sportveranstaltungen aller Art.

 

1. Militärische Förderung und Verteidigungspolitische Arbeit in den     Vereinen und Gliederungen.

  • Unterrichte und praktische Übungen durch besonders ausgebildete oder geeignete Vereinskameraden (ResOffz/Uffz), z.B. Kartenkunde, Pionier- und Sanitätsausbildung aller Truppen, Waffenausbil dung, Planspiele, Objektschutz,

  • allg. militärische Information von kompetenten Offz/Uffz, Bezirks- und Kreisreservistenbetreuern

  • Teilnahme an Schießveranstaltungen auf Orts-, Kreis- und evtl. Bezirksebene

  • Darstellung des VdRBw und der entsprechenden Erlasse für die Reservistenarbeit

2. Militärische Förderung und Verteidigungspolitische Arbeit in          enger Zusammenarbeit mit dem VdRBw.

Die freiwillige Doppelmitgliedschaft BKV+VdRBw hat die Vorteile, daß die Zusammenarbeit an der Basis aufgrund der größeren Effektivität verbessert wird und die vollen Leistungen des VdRBw in Anspruch genommen werden können, wie

  • Zeitung „Loyal"

  • Zuziehung zu verteidigungspolitischen und sonstigen Veranstaltungen des VdRBw.

Ziel der freiwilligen Reservistenarbeit ist es, möglichst viele Reservisten zu einer Teilnahme anzuregen, ihren Informations- und Ausbildungsstand zu erhalten. Sie beabsichtigt, den Reservisten durch verteidigungspolitische Arbeit als Mittler zwischen Bundeswehr und Öffentlichkeit zu gewinnen.

Je gezielter die Allgemeine Reservistenbetreuung der Vereine, desto zahlreicher der Nachwuchs und der Beitritt neuer Vereine.