Der Kreisverband

Wittelsbacher-Land


 

 

 

Chronik des Kreisverbandes
Wittelsbacher Land

Seit Herbst 2009 sucht unser Patenverband KV Aichach – Friedberg / Süd einen Kreisvorsitzenden. Mit Unterstützung vom Bezirks– und Landesverband konnte kein Nachfolger von Kamerad Anton Hörmann gefunden werden. Am 23.01.2010 hatte Kamerad Hörmann noch einmal alle Mitglieder seiner Vorstandschaft zur Sitzung eingeladen und die eventuelle Auflösung angesprochen. In einer gemeinsamen Sitzung der Vorstandschaften des BKV – Kreisverband Aichach – Friedberg / Süd, Kreisverbandes Aichach – Friedberg / Nord und auch des Kreisverbandes Augsburg am 21.04.2010, stellten sich beide zur Übernahme der Vereine bzw. Kameradschaften von Süd zur Verfügung. Kamerad Dieter Buchmann, Kreisvorsitzender des KV Aichach – Friedberg / Nord sagte: "Alle Ortsvereine und Kameradschaften von Süd sind bei uns willkommen." Nach kurzer Diskussion wurde der 23.Juli 2010 als Abstimmungstermin für die Vereine bzw. Kameradschaften vom KV Aichach – Friedberg / Süd genannt. Kamerad Anton Hörmann leitete die Versammlung und stellte die Anwesenheit gemäß der Einladung her. 4 Vereine fehlten unentschuldigt, davon tritt 1 Verein aus der BKV aus. 13 Vereine wechseln zum KV Aichach – Friedberg / Nord, 1 Verein möchte kreisfrei in der BKV bleiben und 2 Vereine sind sich noch nicht sicher. Mit der Übergabe der Vereinsutensilien und der Kasse vom ehem. BKV Kreisverband Aichach – Friedberg / Süd wurde die Fusion am 20.11.2010 abgeschlossen.
In der ersten gemeinsamen Kreisversammlung mit Neuwahl der Kreisvorstandschaft in Hohenzell am 13. März 2011 stellte sich unser langjähriger Kreisvorsitzender Dieter Buchmann nicht mehr zur Wahl. Sein bisheriger Stellvertreter Winfried Schulz übernahm das Amt und läutete somit auch eine neue Periode des Zusammenhaltens ein. Äußeres Zeichen soll der neue Name des Kreisverbandes sein. Mit großer Mehrheit wurde der BKV – Kreisverband Wittelsbacher Land aus der Taufe gehoben Auch eine neue Standarte wird unsere Verbundenheit zu unserer Heimat Bayern und zu unsere Region demonstrieren.

 

Chronik des Kreisverbandes
Aichach-Friedberg-Nord

Am 14. Juli 1957 haben auf Anregung des 1. Bez.-Vorsitzenden, der im Jahre 1956 gegründeten BKV, Herrn Heinrich Westermeier aus München, Kameraden aus dem Landkreis Aichach, im "Bauerntanz" zusammengefunden, um einen Kreisverband Aichach  zu gründen. Nach am selben Tag wurde die erste Kreisvorstandschaft gewählt. 1. Kreisvorsitzender Triebenbacher, Aichach, 2. Kreisvorsitzender Haugg, Pöttmes, Krs.-Geschäftsführer Raab, Unterbernbach, Krs.-Schatzmeister Lesti, Oberbernbach. Somit war der Kreisverband Aichach aus der Taufe gehoben. Die Kameraden Treibenbacher, Haugg und Raab, haben sich in der Folgezeit unermüdlich eingesetzt, um alle Krieger- und Veteranenverein im Landkreis zum Eintritt zu bewegen. Durch den besonderen Einsatz und die Unterstützung des damaligen Landrat Götzel, hat sich der Kreisverband schnell vergrößert und verzeichnete im Dezember 1957 bereits 25 abgeschlossene Vereine.

Nach der Gebietsreform wurde der Kreisverband Aichach in Kreisverband Aichach-Friedberg-Nord umgenannt.

1971 begann auch die Ära der Kameraden Brummer und Hupfauer. Beide Kameraden, Brummer als 1. Kreisvorsitzender und Kamerad Hupfauer als Kreisschatzmeister haben den Kreisverband 27 Jahre gedient und ihn zu einem starken Kreisverband gemacht.

Die Standartenweihe am 18. Juni 2000 in Todtenweis, darf als der Höhepunkt in der Geschichte des Kreisverbandes gesehen werden. Ebenso die sehr gelungene Ausstellung "Kameradschaft in Krieg und Frieden" im Jahre 2001, in dem der Kreisverband Aichach-Friedberg-Nord als Mitveranstalter und Mitausrichter auftrat. Ab Januar 2003 bietet der Kreisverband seinen Mitgliedern zweimal im Monat KK-Übungsschießen und einmal im Jahr ein Vergleichschießen mit KK und Karabiner 98 an. Der Kreisverband Aichach-Friedberg-Nord betreut über 30 Vereine mit über 3000 Mitgliedern.

 

Chronik des Kreisverbandes
Aichach-Friedberg-Süd

Am 10. Mai 1958 trafen sich Kameraden aus der Vorstandschaft der Kreisnebenstelle Mering des Bayerischen Kriegerbundes, um einen Kreisverband Friedberg zu gründen. Nachdem eine schriftliche Einladung an die Ortsvereine unbeantwortet blieb, konnte nach persönlichen Kontakten die Kameradschaften Mering, Merchingen, Dasing und Eurasburg für eine Gründungsversammlung gewonnen werden.

Die Gründungsversammlung fand am 31. August 1958 statt. Zum 1. Vorsitzenden des neuen Kreisverbandes Friedberg-Mering wurde Rudolf Würfel gewählt.

 

Die erste größere Kreisversammlung wurde am 30. November 1969 in Dasing durchgeführt. Zu Gast war der damalige Landesgruppenvorsitzender Dr. Walter Heubl. In seiner Rede erläuterte er die neuen Richtlinien der BKV, die zu regen Diskussionen führten. Die Zahl der Mitglieder stieg in den folgenden Jahren auf ca. 600 an.

 

1972 wurde eine außerordentliche Kreisversammlung einberufen, da der Kreisvorsitzende Rudolf Würfel sein Amt aus Altersgründen niederlegte. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Leonhard Knauer aus Derchingen gewählt, sein Stellvertreter wurde Paul Vogel aus Mering. Nach der Gebietsreform im Jahre 1980 änderte der Kreisverband seinen Namen in "Kreisverband Aichach-Friedberg-Süd".

 

1988 wurde Hans-Dieter Scholz aus Althegnenberg zum 2. Vorsitzenden gewählt und Anton Hörmann wurde neuer Schriftführer. Die Weihe des renovierten Kriegerdenkmals in Hörmannsberg nutzte der BKV Kreisverband, um gemeinsam mit den Ortvereinen Hörmannsberg und Ried am 18. und 19. Juni 1988 sein 30-jähriges Bestehen zu feiern.

 

Stv. Landesgruppenvorsitzender Gerhard Messerschmitt ehrte verdienste Mitglieder. Bgm. Josef Straucher erhielt vom Kreisvorsitzenden für die Übernahme der Schirmherrschaft das neu geschaffene Kreisverbandskrügerl.

Vorsitzender Leonhard Knauer trat 1991 nicht mehr zur Wahl an, zu seinem Nachfolger wurde Anton Hörmann aus Friedberg gewählt.

 

1993 wird im Rahmen der Reservistenarbeit zum 1, Mal ein Kleinkaliberschießen im Kreisverband durchgeführt. 31 Mannschaften mit 117 Schützen beteiligten sich bei dieser Veranstaltung. Dieses Schießen ist seitdem ein fester Bestandteil in der Vereinsarbeit des Kreisverbandes.

 

1998 legte sich der Kreisverband eine Standarte zu und feierte seine Standartenweihe zusammen mit dem SVV Mühlhausen-Aulzhausen, die die Weihe ihrer Vereinsfahne feierten. Patenverband für die Standarte war der Kreisverband Augsburg.

 

Zusammen mit den Kameraden des Kreisverbandes Aichach-Friedberg-Nord und der Kreisheimatpflege wurde die Ausstellung "Kameradschaft in Krieg und Frieden" vom 14. 30.09.2001 im Kreisgut Aichach durchgeführt. Landrat Dr. Theodor Körner hatte die Schirmherrschaft übernommen und die Ausstellung eröffnet. BKV Präsident Hans Schiener, Oberst Nommsen und Aichachs Bgm. Klaus Habermann sprachen Grußworte. Kreisheimatpfleger Schmidberger bedankte sich bei allen Helfern und stellte das Austellungskonzept vor.